1. Osnabrücker Buchmesse am 26.01.2019

49771585_479459629126998_3651421018548862976_n-1

 

Die erste Veranstaltung dieser Art wurde bei von den Besucher-/innen gut angenommen. Erst ab circa 15:45 Uhr sei der Ansturm ein wenig zurückgegangen, so erfuhr ich in einigen Gesprächen mit den Autoren & Autorinnen. Der Wunsch wurde oft geäußert, das diese Buchmesse im kommenden Jahr doch bitte erneut veranstalten werden sollte. Doch erstmal wird am Ende erstmal Bilanz gezogen und dann gibt es vielleicht ja eine erneute Auflage dieser tollen Veranstaltung.

 

Die Autorin Miriam Rademacher, sie stellte ebenso ihre Werke vor wie viele andere Schriftsteller -/innen ebenso. Vielen Dank für die nette und freundliche Unterhaltung.dsc05878

Miriam Rademacher das Interview und weitere Infos….

 

 

Maria Braig eine weitere nette und aufgeschlossene Autorin stellte ihre Werke ebenso vor. Für interessierte Leser-/innen nahm sie sich Zeit, stand Rede und Antwort. Schön auch dich mal persönlich kennenlernen zu können.

dsc05879

Rezension nennen wir sie Eugenie

Autorenseite Maria Braig

 

 

Anne Koch-Gosejakob hat es sich auch nicht nehmen lassen und zeigte ihre Bücher ebenso auf dieser Veranstaltung. Dir danke ich auch für das freundliche/nette Gespräch.

 

Rezension und weitere Infos zur Autorin.

 

 

Die Schriftstellerin und Lehrerin Tina Schick hatte auch einen Stand aufgebaut, sie war freundlich / aufgeschlossen im Gespräch. Schön dich wiedergesehen zuhaben.

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Kamera, Sonnenbrille, im Freien und Natur

Interview mit Tina Schick

 

Das war jetzt eine kleine Auswahl von vielen Aussteller-/innen vor Ort bei der Buchmesse in Osnabrück. Vielen Dank an alle die diese Veranstaltung mit organisiert haben bzw. viel Arbeit & Freizeit in Auf-und Abbau gesteckt haben. Wir sehen uns demnächst auf Lesungen bzw anderen Veranstaltungen.

 

Baden und andere Wassersportaktivitäten im Bereich des Mittellandkanals mit seinen Stichkanälen und dem Elbe-Seitenkanal sowie der Leine und Ihme

Photo by Jean Carlo Emer on Pexels.com Symbolfoto

Nach dem eher kühleren Mai erwarten wir endlich wärmere Temperaturen, die zu einem Badevergnügen einladen. Auch andere Aktivitäten auf dem Wasser wie z. B. Boot-fahren oder Stand-Up-Paddeling sind nun wieder attraktiv.
Die Bundeswasserstraßen, mit ihrem hohen Freizeit- und Erholungswert, stellen eine hohe Anziehungskraft dar.
Doch so verlockend es ist: Der Mittellandkanal mit seinen Stichkanälen und der Elbe-Seitenkanal sowie die Leine und Ihme sind Bundeswasserstraßen und keine ruhigen Badegewässer. Regelmäßig ereignen sich schwere, ja sogar tödliche Unfälle auf der Schifffahrtsstraße, da viele die Gefahren nicht erkennen.

Deshalb gibt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt
Mittellandkanal / Elbe-Seitenkanal (WSA MLK / ESK) folgende Hinweise:

• Von allen Nutzern der Wasserstraßen sowie auch von Fahrzeugen ohne Kennzeichnungs- und Führerscheinpflicht sind die Regelungen der Binnenschifffahrtsstraßenordnung (BinSchStrO) zu beachten.

• Jeder, der sich auf einer Wasserstraße bewegt, hat sich so zu verhalten, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert oder gefährdet werden.

• Im gesamten Schleusenbereich einschließlich der Schleusenvorhäfen ist das Baden und Schwimmen verboten. Dies gilt auch im Bereich von Brücken, Liegestellen, Häfen, Pumpwerken und Wehren, jeweils 100 m in beiden Richtungen ober- und unterhalb (vergl. BinSchStrO § 8.10 Bade- und Schwimmverbot).

• Bei Nichtbeachtung des Badeverbots können Bußgelder bis zu 200 € fällig werden. In besonders schweren Fällen droht sogar eine Strafverfolgung wegen gefährlichem Eingriff in den Schiffsverkehr.

• Durch Schleusungsvorgänge oder nahende bzw. vorbeifahrende Schiffe entstehen Strömungen, die selbst geübte Schwimmer oder „Paddler“ nicht bewältigen können.

• Das Springen von Brücken stellt eine große Gefahr dar und ist daher streng verboten. Länger im Wasser liegende Treibhölzer, spitze Gegenstände oder leere Flaschen treiben nicht mehr an der Wasseroberfläche, sondern dicht unterhalb. Sie sind für „Brückenspringer“ nicht zu erkennen.

• Der Binnenschiffer steuert sein Schiff vom Heck aus, d. h. er hat eine Schiffslänge von über 100 Meter vor sich. Dadurch entsteht ein toter Winkel von mehreren 100 Metern vor dem Schiff. Einen Schwimmer in dieser Entfernung kann er nicht erkennen oder wahrnehmen.

• Das Treibenlassen mit Booten oder Flößen stellt eine weitere Gefahr für sich und andere dar. Die Fahrzeuge können nicht, wie geboten, sicher manövrieren oder ausweichen.

• Eltern werden gebeten, mit ihren Kindern über die Gefahren und Verbote zu sprechen um sie zu schützen.

• Auch auf dem Wasser gilt für alle Verkehrsteilnehmer die 0,5 Promillegrenze!

Wichtige Informationen für Wassersportler finden Sie in der Publikation Sicherheit auf dem Wasser

Die Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung ist im Internet unter ELWIS abrufbar.

Quelle: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mittellandkanal / Elbe-Seitenkanal

Die Autorin Amelie Kappus stellt sich vor….

Amelie Kappus

Mein Name ist Amelie Kappus. Ich bin 2003 geboren und wohne in der Nähe des Bodensees. Momentan mache ich die Ausbildung zur Erzieherin.

Zum Schreiben kam ich durch die Schulzeit. Schon früh mochte ich es in der Grundschule, in Aufsätzen meiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Später kamen dann Fanfictions zu meinen damaligen Lieblingsfilmen; Kurzgeschichten, die für mich damals schon als fertiggestelltes Buch galten und längere Geschichten, die ich oft wieder verworfen habe, dazu, bis sich dann 2017 die Idee zu meinem ersten richtig fertiggestellten Buch „Verfolgt von der Vergangenheit“ langsam in meinem Kopf entwickelt hat. Und dann habe ich erstmal ohne Plan angefangen zu schreiben und mir später dann den Handlungsverlauf aufgeschrieben, damit ich auch ja nichts vergesse. Und ich werde immer meinen Lehrern danken, die das Talent in mir fanden und mich unterstützt haben.

In dem Buch gibt es zwei Protagonisten- Amy und Shawn. Sie verlieben sich, doch Shawn hat ein Geheimnis aus der Vergangenheit, von dem er auf keinen Fall will, dass es Amy erfährt. Doch von einem Tag auf den anderen ist dieses Geheimnis wieder in sein und Amys Leben getreten. Es wird zu einer übernatürlichen Gefahr für Amy und alle, die er liebt.

Kann er seine Vergangenheit aufhalten?

Ich hoffe, dass es irgendwelche Menschen da draußen gibt, die sich gedacht haben, dass sie das Buch anspricht und sie es lesen wollen. Das wäre für mich die größte Ehre.

Vielleicht hat dieser Blogbeitrag dir geholfen, dich zu entscheiden, welches Buch als nächstes in dein Bücherregal wandert.

Und vielleicht habe ich für die Zukunft auch schon weitere Projekte im Kopf… Jetzt fehlt nur noch das Schreiben. Und ich hoffe wirklich, dass ich es in der Zeit der Ausbildung schaffe, diese Idee aufs Papier zu bringen.

24.06. Soul aus dem Souterrain mit DJ Harald Keller (funk & soul). Start 20h, Eintritt frei!

Soul unter freiem Himmel

Hot Town, Groove in the City:

Am Donnerstag, 24.6., kommt die Hintergrundmusik im Biergarten des „Unikellers“ direkt vom Plattenteller. Die Auswahl wird bestimmt von klassischem Soul und Funk, Rare Groove, Acid Jazz, Northern Soul, Latin und Afro Funk. Musik zum Zuhören: selten gehörte Titel bekannter Interpreten, bekannte Titel in selten gespielten Versionen, allerlei Raritäten und andere Schätze aus der Vinyl- und CD-Sammlung von Harald Keller, der an diesem Abend unter freiem Himmel am DJ-Pult stehen wird.

Gemeinsames Merkmal: ein pulsierender Groove.
Bei schlechtem Wetter muss die Veranstaltung leider ausfallen. Beginn 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter unikeller.de.

© Harald Keller

Kerstin Albrecht im Interview…

Kerstin Albrecht

Osnastadtkreisblogger:

Welche sonstigen Tätigkeiten übst du sonst noch aus?

Kerstin Albrecht:

Heutzutage sagt der Mensch „Soloselbständig“ 😊. Das große“Dach“ ist das Coaching in verschiedenen Bereichen die aber doch kausal zusammenhängen.

Wenn ich Business-Knigge-Seminare mache, dann lasse ich die Life Kinetik sogar mit einfließen, da sie das Gehirn „frisch“ macht und umgekehrt ist es in diesen Stunden mit dem Umgang miteinander. Weiterhin gebe ich noch einmal die Woche ganz normalen Tanzunterricht. In der Welt bin ich unterwegs als Wertungsrichterin und Supervisorin von internationalen Turnieren. Wenn dann alles mal wieder richtig läuft, bin ich gut ausgebucht.

Osnastadtkreisblogger:

Wie wichtig ist Knigge heutzutage und droht die deutsche Sprache abzurutschen in nur noch in Gestammel bzw. Smileys, Abkürzungen und kaum jemand versteht irgendwann noch wirklich was sein Gegenüber damit aussagen möchte?

Kerstin Albrecht:


Die deutsche Sprache bietet vielfältige Möglichkeiten einen Text ohne (innen), /-innen, Unterstriche oder Sternchen gut lesbar und vor allem  sprechbar zu gestalten. So beweise ich allen Geschlechtern Ihre Wertschätzung ohne Textungestüme, wenn ich es richtig anwende.

Der interessierte Mensch kann in  Zukunft in vielen anderen Fällen auf weibliche wie männliche Formen verzichten, zum Beispiel auch als Doppelnennung wie „Zuhörerinnen und Zuhörer“. Z.B. „Publikum“ oder „Anwesende“. Damit sollte ich mich auseinander setzen und das Thema würde nicht mehr so polarisieren und mehr Menschen mitnehmen.

Osnastadtkreisblogger:


Kann die heutige Jugend sich überhaupt noch vernünftig artikulieren bzw. kommunizieren?

Kerstin Albrecht:

„die heutige Jugend“ ist eine Verallgemeinerung, die ich grundsätzlich ablehne. Es gibt vielleicht unter einigen von ihnen die sogenannte „Straßen Sprache“ toll finden und es extra so aussprechen und formulieren (wenn ich hier von Formulierung sprechen darf) weil sie sich dann so fühlen „das sie dazu gehören“. Grundsätzlich kenne ich viele junge Menschen, die sich ganz normal ausdrücken und auch so kommunizieren.

Osnastadtkreisblogger:


Wird ein Telefonat zu einer Herausforderung?

Kerstin Albrecht:


Das glaube ich schon wird aber seit der Corona-Zeit wieder besser. Auch werden die Zoom-Gespräche mehr angenommen und dort wird sich ja auch gut unterhalten.
Welche Art der Kommunikation ist aus deiner Sicht die bessere, schriftlich telefonisch oder face to face?

Face to Face, da geht nichts drüber. Sie ist am ehrlichsten da die Körpersprache ihr weiteres macht.

Osnastadtkreisblogger:

Wie kannst du Menschen mit Kommunikationsproblemen helfen unter die Arme greifen und sie unterstützen?

Kerstin Albrecht:

Das Zauberwort ist „authentisch bleiben“ und sich nicht verstellen. An mich selbst zu glauben und so zu akzeptieren ist der beste Weg um sich selbst wertzuschätzen. Der erste Teil meine Business-Knigge-Seminare heißt „Menschen miteinander – der Umgang ist die eigentliche Kommunikation“. Damit kann ich, so glaube ich, jedem Menschen Selbstvertrauen schaffen oder noch mehr geben.

Alle weiteren Infos unter www.kerstin-albrecht.de

Ein weiterer Artikel ist hier zu finden:

Kerstin Albrecht im Interview….

Verkaufsoffener Sonntag in Bad Iburg…

Am letzten Wochenende gab es in Bad Iburg einen von der Bad Iburger Marketing e.V. (BIM e.V.) beworbenen verkaufsoffenen Sonntag. Zum Glück spielte das Wetter mit und wir blieben an diesem einen Sonntag im Monat von Starkregen wie in Bünde verschont.

Danke auch an alle die an der Herrichtung der Innenstadt mitwirkten, z.B. die Bepflanzung mit Blumen! Und Danke an die drei kleinen Geschäfte, steil MODEN, Ilona S. und Le soleil de Provence die auch an den anderen drei Sonntagen verkaufsoffen sind und die Innenstadt für unsere Gäste beleben und durch Einkaufsmöglichkeiten attraktiver gestalten!

Wer weiß vielleicht folgen diesem guten Beispiel ja bald auch weitere Geschäfte? Wie unsere Besucher es von der Landesgartenschau her kennen und erwarten.

Rüssel voran oder ein Tankstellenbetreiber setzt sich für den Zoo ein…

Zu dieser Geschichte beantwortet die Budget Oil Düsseldorf einige Fragen.

Der Tankstelleninhaber Michael Bevermann aus Bad Laer hatte mit seinem Schwager gewettet, das er 25-mal einen Ball in der Luft halten könne wenn nicht, dann würde er Unkraut bei ihm jäten. Sollte der Schwager verlieren, müsse dieser dann einen Tag lang den Tankwart miemen. Michael verlor und bei einem Grillabend mit Freunden überlegte man sich, das der Gewinner dennoch für einen Tag lang den Tankwart spielen solle. So kam die ganze Sache ins Rollen und wurde am 05. und 06. Juni durchgeführt. Bei jedem Tankvorgang wurde 1 Euro für den Zoo Osnabrück gespendet. Ebefalls wurde eine Tombola durchgeführt, bei der einiges gewonnen werden konnte. Die Einnahmen gingen hierbei ebenso an die Tiere.

Osnastadtkreisblogger:

Es war eine tolle Aktion bei der Budget Oil (BO) am Wochenende in Bad Laer.

Budget Oil Düsseldorf:

Absolut!

Wobei wir gestehen müssen, dass diese Aktion eine eigene Idee vom Shop-Betreiber Herrn Michael Bevermann, seiner Familie und seinen Freunden war!

Die BO erfuhr das eher zufällig, weil der Geschäftsführer (GF), Herr Detlef Guderian am Dienstag vor Ort war. BO übernahm dann die notwendige Organisation der Kraftstoffe, welches durch den regionalen Fronleichnam Feiertag nicht ganz leicht war.

Osnastadtkreisblogger:

Wie sehr waren Sie in diese tolle Geschichte involviert und wird die Budget Oil Zentrale eventuell die Spendensumme noch ein wenig aufstocken für unseren schönen Zoo in Osnabrück?

Budget Oil Düsseldorf:

Involviert, ja, aber eher bedingt. Nicht mit „Manpower“. GF und leitende Angestellte waren aus Solidarität für diese tolle Idee privat einen halben Tag vor Ort.

Hr. Guderian sagte bereits im Vorfeld zu, die Summe aufzustocken und auch die Tombola in Form von Sachspenden (Tankgutscheinen) zu unterstützen.

Osnastadtkreisblogger:

Seit wann gibt es die Tankstelle in Bad Laer; woher kommt die Marke Budget Oil?

Budget Oil Düsseldorf:

Die stillgelegte TS wurde 2014 erworben und 2015 technisch neu aufgebaut. Ein großer Innen- sowie Fassadenumbau fand 2019/20 statt.

Die BO kommt ursprünglich aus Belgien. Das Label war die Idee einer belgischen Investorengruppe.

Leider ist es unter der anfänglich belgischen Geschäftsführung vollends gescheitert.

Im November 2017 übergab ein neuer Gesellschafter die Geschäftsführung an Herrn Guderian, welcher das Unternehmen personell umstrukturierte und letztendlich in einen profitablen Bereich führte.

Osnastadtkreisblogger:

Ist ein weiterer Ausbau in Stadt und Landkreis Osnabrück noch geplant?

Budget Oil Düsseldorf:

Würden wir sehr gerne, wenn adäquate Objekte vakant wären.

Osnastadtkreisblogger:

Was hat die Budget Oil sich für die Zukunft auf die Flagge geschrieben?

Budget Oil Düsseldorf:

Die langfristige Zukunft ist sehr schwer einzuschätzen.

Mittelfristig werden wir uns sicher dem Markt (E-Mobilität oder Wasserstoff) nicht verschließen.

Kurzfristig sehen wir keine gravierenden Veränderungen.

Osnastadtkreisblogger:

Gibt es noch weitere Projekte, die vom Konzern direkt unterstützt werden?

Budget Oil Düsseldorf:

Ein Konzern ist die BO sicher nicht, eher ein mittelständiges Unternehmen.

Projekte? Falls damit Sponsoring gemeint ist, an den Standorten in ländlichen Regionen unterstützen wir ansässige Vereine. Vorrangig im Jugendsportbereich mit Sach- und Geldspenden.

Textbearbeitung: OSKB mit freundlicher Unterstützung von Märchenhaften Puppenspiel

© Bild budgetoil Bad Laer

Ladies Circle 33 Osnabrück, der Club vor Ort für junge Frauen….

Heute stellt sich ein toller Club für junge Frauen aus Osnabrück vor…..

Der Ladies‘ Circle (LC)  33  verbindet engagierte und offene Frauen aus Osnabrück und Umgebung, die sich dem Motto „friendship & service“  verschrieben haben. Wir sind Frauen unterschiedlichsten Alters, Nationalitäten und Berufen. Was uns dabei ausmacht ist die Freude an gemeinsamen Unternehmungen, Toleranz für die Besonderheiten jeder einzelnen Lady und der Wunsch die Welt ein bisschen heller zu machen.

Offiziell „gechartert“ wie man bei uns sagt sind wir im November 2015. eine Mitgliedschaft kostet 30 Euro im Monat (hier ist aber auch unser Essen im Wahalla inklusive) + 25 Euro im Jahr für unseren Verein „Freunde des Ladies‘ Circle Osnabrück“Mitglieder dürfen zwischen 18 und 45 sein 🙂

Ladies‘ Circle ist eine weltweite Organisation. In Deutschland engagieren sich über 1000 Frauen zwischen 18 und 45 Jahren in über 100 Städten in ihrer Freizeit ehrenamtlich für soziale Projekte. Dabei steht nicht nur der Hilfsgedanke im Vordergrund, sondern es ist auch wichtig Freundschaften zu den anderen Frauen zu knüpfen.

Ladies‘ Circle Deutschland engagiert sich regional, national und international. Dabei spielt die Berufsgruppe, die politische Einstellung oder die Glaubenszugehörigkeit keine Rolle. Ladies‘ Circle ist vielfältig, einzigartig und individuell. Für uns ist es wichtig, dass sich in unserm Service Club jede Frau persönlich entfalten und ihre Interessen vertiefen kann.

Im Fokus von Ladies‘ Circle Osnabrück steht das gemeinsame ehrenamtliche Engagement. Mit unseren Aktionen wollen wir Aufmerksamkeiten lenken und Spenden für die Projekte sammeln, die uns am Herzen liegen. Mit unseren Aktionen unterstützen wir sowohl regionale Projekte, als auch ein national und ein international gewähltes Serviceprojekt. Wir sammeln die Spenden durch Aktionen, wie z.B. den Verkauf von Honig, Weihnachtskarten oder einem Stand auf dem Wallenhorster Weihnachtsmarkt. Als Nächstes planen wir eine digitale Weinprobe und ein Online Bingo.

Ladies Circle gibt es in ganz Deutschland und auch international. Der männliche Teil der „Familie“ ist der Round Table Osnabrück diesen gibt es dort sehr lange. Und es existiert auch ein Old Table für die Männer die „zu alt“ werden.

Ein kleiner Betrag des Mitgliedsbeitrages der geht auch an den Hauptverband, weil wir auch alle über eine Website miteinander vernetzt sind. Aber das ist nicht viel. Und auch dort wird alles gespendet und ist alles ehrenamtlich. Da gibt es keinen „Wasserkopf“ .

Jede Frau, die sich angesprochen fühlt, darf sich gerne bei uns melden. Weitere Informationen über uns und den Ladies Circle gibt es hier:

Ladies Circle Osnabrück

Auch unter Facebook erreichbar, und zwar hier:

Ladies Circle bei Facebook

Vielen lieben Dank für die Vorstellung und ich finde es ist schön, dass es einen solchen Verein gibt.

Bildnutzung mit freundlicher Genehmigung vom LC.

Stadt Osnabrück hebt Maskenpflicht auf Straßen und Plätzen in der Innenstadt auf

Photo by cottonbro on Pexels.com

Ende Mai hat die Stadt Osnabrück den Bereich der Innenstadt, in dem eine Maskenpflicht gilt, bereits deutlich verkleinert. Jetzt fällt die Pflicht auf Straßen und Plätzen in diesem Bereich ganz weg. Hintergrund ist das derzeit sehr geringe Infektionsgeschehen.

Die 59. Infektionsschutzrechtliche Allgemeinverfügung schreibt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Innenstadt oberhalb einer 7-Tage-Inzidenz von 10 vor. Mit einem Wert von 6,1 liegt die Stadt heute erstmals seit Langem darunter. Um eine Situation zu vermeiden, in der die Maskenpflicht bei leicht steigenden Zahlen wieder gilt, nur um kurz darauf erneut nicht mehr zu gelten, hat die Stadt die Allgemeinverfügung aufgehoben. Erst wenn die Inzidenzzahl wieder beträchtlich steigen sollte, könnte es nach Abwägung der Umstände wieder eine Maskenpflicht geben.

Von dieser Entscheidung unabhängig gelten weiterhin die Vorgaben der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung. Sie schreibt vor, dass in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, und in den vor diesen Räumen gelegenen Eingangsbereichen sowie auf den zugehörigen Parkplätzen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist. Wird es darüber hinaus in der Innenstadt sehr voll, sodass das Abstandsgebot zeitweise nicht mehr eingehalten werden kann, ist ebenfalls auch weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

09.06.2021, 19.15 Uhr, (AV62, ersetzt AV59) Allgemeinverfügung Unterschreitung 7-Tage-Inzidenz von 10 (Stadt Osnabrück)

Quelle: Stadt Osnabrück

Entzugskliniken in Stadt und Landkreis Osnabrück…

Photo by Abdulmeilk Aldawsari on Pexels.com Symbolfoto

Wohin wenn eine Entgiftung von verschiedenen Suchtmitteln ansteht?

Hier entsteht eine Liste von Kliniken in denen eine körperliche Entgiftung und ebenso später dann eine weitere Behandlung erfolgen kann.

Im Klinikum Osnabrück befindet sich nun die Akut-Sucht, diese ist nun unter

Telefon-Nr. 0541 405-1040 erreichbar. Das Team war vorher jahrelang in der Klinik am Kasino Park angegliedert und dort befindet sich noch die Fachklinik Möhringsburg.

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Niels – Stensen – Kliniken auch dort ist eine Entgiftung von Suchtmitteln möglich.

Kontakt:

Maximilian Seitz
Sozialpädagoge / Sozialarbeiter (B.A.)
Telefon: 05461 805-3615

Irmgard Hölscher
Gesundheits- u. Krankenpflegerin
Fachfortbildung Sucht
Telefon: 05461 805-3614

____________________________________________________________________________________________________________

Ameos Klinikum Osnabrück

Kontakt:

Suchtmedizinisches Zentrum

Anmeldung/ Aufnahme

 +49 541 313 400

____________________________________________________________________________________________________________

Eine weitere Klinik gibt es in Lengerich und das ist die LWL Klinik, dort dürfen sich auch Patienten aus Niedersachsen melden.

Interessierte melden sich dann bitte , montags – freitags, 8:30 – 17:00 Uhr, Telefon 05481 12-454 (Zentrales Belegungsmanagement).

______________________________________________________________________________________________________________________________

Rehakliniken im Bereich der Sucht…!!

Fachklinik Nettetal

Fachklinik Möhringsburg

Ameos Klinikum Osnabrück

Hier gibt es eine Tagesklinik für Suchterkrankte

Berghoffklinik Bad Essen

PARACELSUS WIEHENGEBIRGS­KLINIK BAD ESSEN

Fünf Verletzte erlitten Rauchgasvergiftung nach einem Aufenthalt in einer Shisha Bar…

Photo by The Castlebar on Pexels.com Symbolfoto

Osnabrück.

In der Nacht zum Sonntag ist es bei einer Shisha-Bar in der Hamburger Straße zu einem Polizeieinsatz gekommen. Nach ersten Ermittlungen waren drei Frauen Frauen im Alter zwischen 20 und 28 Jahren während bzw. nach ihrem Aufenthalt in der Bar auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofes mit unterschiedlich schwerer Rauchgasintoxikation zusammengebrochen. Alle drei Frauen mussten stationär im Krankenhaus behandelt werden. Eine der Frauen musste wegen einer sehr hohen Kohlenmonoxidkonzentration im Blut in eine Spezialklinik verlegt werden. Die Polizei kontrollierte daraufhin noch in der Nacht die betroffene Bar. Nach Rücksprache mit dem Gewerbeaufsichtsamt wurde die Lokalität bis auf Weiteres geschlossen. Am Sonntag meldeten sich zwei weitere Frauen bei der Polizei, die nach dem Besuch in der Shisha-Bar ähnliche Symptome bei sich feststellten. Beide suchten noch am Sonntag ein Krankenhaus auf, wo sie wegen einer erhöhten Konzentration von Kohlenmonoxid medizinisch versorgt wurden. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Sachverhalt dauern an.

Quelle: Polizei Osnabrück